User Tag List

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: SVCD falsche Dauer auf PC/Mac, in DVD-Player jedoch korrekt       

  1. #1
    Frischling
    Registriert seit
    02.04.2023
    Beiträge
    3

    SVCD falsche Dauer auf PC/Mac, in DVD-Player jedoch korrekt

    Hallo,
    ich bin durch die Gockel-Suche auf Euch gestoßen.

    Problem - Ausgangslage:
    Mein Vater hatte damals von VHS auf SVCD seine Filme kopiert - mit einem DVD-Player/Recorder Kombi-Gerät.

    jetzt wollte er die mpg-Datei am PC für eine DVD verwenden um der Disc quasi noch ein Menü mitzugeben etc.

    Die SVCD hat auf dem DVD-Player eine Dauer von ca 16,5 Minuten und der Film wird auch über die volle Länge auf dem TV abgespielt.

    Legt man diese SVCD in den PC, so wird das Video nur 11,5 Minuten gezeigt und auch nach 11,5 Minuten endet es. Es läuft nicht schneller. Es fehlen einfach die letzten 5 Minuten.

    mein Vater hat Windows 10, Pinnacle, VLC, Aquasoft Programm. Aber nichts geht. Windows Media Player startet das File nicht mal. VLC nur wenn man das mpg direkt wählt, und dann dauert es aber auch bis es startet.

    Ich habe die SVCD zu mir genommen - Mac. Compresser lässt Datei nicht öffnen, Quicktime öffnet die Datei zeigt aber kein Video und hat dann eine Laufzeit von 4 Stunden und 37 Minuten angeblich. VLC spielt datei auch mit 11,5 Minuten ab. FinalCut Pro lässt die Datei nicht auswählen für den Import. HandBrake liest Datei ein, aber auch nur mit 11,5 Minuten.


    Frage, wie bekomme ich das am PC gelöst? oder gibt es irgendwelche anderen Möglichkeiten dieses Video zu retten?
    Mein Vater ist inzwischen 80 Jahre alt (aber hat sehr viel durch mich gelernt und macht intensiv Videoschnitt), ich selbst betreibe auch professionellen Videoschnitt, aber dieses Phänomen hatte ich bis dato noch nie.
    Es ist halt ein Familienvideo und sollte irgendwie gerettet werden.

    SVCD ist bei mir ja schon fast seit 15-20 Jahren Geschichte, ich weiß da gab es früher viele Probleme VCD/SVCD. Daher wäre ich über das kollektive Wissen sehr sehr dankbar ;-)

  2. #2
    Cineast Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.612
    Ich habe Anfang der 2000er auch gerne mal billige Rohlinge beim Selber brennen benutzt, von denen dann leider einige irgendwann auch nicht mehr lesbar waren. Fing auch immer hinten - also außen an.

  3. #3
    Spalter Avatar von MOS2000
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    1.517
    Blog-Einträge
    19
    Naja, wenn die Scheibe im Standard-Player komplett abgespielt wird scheint der Rohling ja noch in Ordnung zu sein...
    Fragen zu SVCD und Konsorten kommen schon seit langem nicht mehr, und ich selber habe auch davon gar nichts mehr in der Sammlung.

    Mal das mpg in den Adobe Media Encoder geladen, falls vorhanden? Was sagt der?
    Falls nicht vorhanden könnte man das File auch an jemanden weitergeben der dies testen könnte...Abstimmung über PMs und Cloud-Links...vorausgesetzt es geht mit der Privatheit nicht zu weit und zeigt Paps und Mom beim gegenseitigen auspeitschen mit Kotletts oder ähnlich. Nein BergH - das ist nicht aus irgendeiner Erinnerung...

    Wenn es rein darum geht, die Bilddaten noch zu retten würde ich wohl versuchen das Ausgangssignal des DVD-Players - da läuft es ja noch - irgendwie nochmal neu zu encoden, selbst wenn dabei eine Generation verloren geht. Bildquali ist bei Familienmaterial ja gerne mal recht vernachlässigbar, die Erinnerung zählt.

    Sollte tatsächlich der Rohling einen weg haben, dann wäre dies ohnehin die beste Variante für noch eine wenigstens funktionierende "Sicherung".
    Wenn Dein Vater Pinnacle-Software hat kann er ja vielleicht "analoge" Signale aufnehmen...

    Mal sehen was da noch kommt...
    Liebe und Grüße
    MOS2000
    Essential in our lifetime and irresistible in our touch,
    the great spirits proclaim that
    capitalism is indeed organized crime and we are all the victims.

    ___,_,_,_, Dieser Beitrag wurde mit alternierender Schwuppdizität gecodet...

  4. #4
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    439
    Bei SVCD gab es ja nun wirklich mehr als genügend Möglichkeiten, das "Authoring" und das Brennen zu versemmeln und trotzdem eine scheinbar intakte Disk zu erhalten...

    Ich würde als Einstieg erst mal IsoBuster versuchen, Rechtsklick auf die Session mit der AVSEQ*-Datei(en) und dort "MPEG-Frames extrahieren" wählen.

    Für das Neuauthoring auf DVD mußt Du dann übrigens noch reencoden: Video von 480x576 auf 704/720x576, Audio-Samplerate von 44,1 auf 48 kHz.

  5. #5
    Gastronomie-Mitarbeiter Avatar von Kuhbaert
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    140
    Als ich die Überschrift las habe ich fest an einen Aprilscherz geglaubt, kam aber dann doch einen Tag zu spät.

    Zitat Zitat von MOS2000 Beitrag anzeigen
    Naja, wenn die Scheibe im Standard-Player komplett abgespielt wird scheint der Rohling ja noch in Ordnung zu sein...

    MOS2000
    Naja so Player versucht in der Regel nicht die CD in maximaler Geschwindigkeit auszulesen, von daher funktiert das das vielecht besser.
    Ich würde erst mal versuchen ein ISO Image der CD zu erstellen und das mit minimaler Lesegeschwindigkeit.
    Geändert von Kuhbaert (03.04.2023 um 10:03 Uhr)

  6. #6
    Spalter Avatar von MOS2000
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Offenbach am Main
    Beiträge
    1.517
    Blog-Einträge
    19
    Weiß nicht - das sind 2 verschiedene Ansätze...mein Bestreben wäre zuerst eine Sicherungskopie von dem "was noch definitv geht".
    Danach kann man ja immer noch versuchen das ISO Image zu erstellen.
    Nicht dass die Scheibe dann, durch welches Handling auch immer, noch einen abbekommt - und dann im Player auch nicht mehr läuft.
    Beides sind geeignete Strategien, und das Eine schließt das andere ja nicht aus.


    Lustig mal wieder über SVCD und alles im zusammenhang damit zu sinnieren...am interessantesten sicher wie immer die Frage ob der TE sich denn noch mal dazu äußert.

    Liebe und Grüße
    MOS2000
    Essential in our lifetime and irresistible in our touch,
    the great spirits proclaim that
    capitalism is indeed organized crime and we are all the victims.

    ___,_,_,_, Dieser Beitrag wurde mit alternierender Schwuppdizität gecodet...

  7. #7
    Cineast Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.612
    Ups, hatte überlesen, dass es im Player noch geht. Aber scheint sich ja erledigt zu haben. War seit 02.04., 13:40 nicht mehr online.

    Kommt bestimmt dann die Tage noch mal, um einen Link zu posten...

  8. #8
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !
    @MOS
    *Gröhl* TM

    Also:
    Die besten Ansätze sind imho.
    Kopieren des MPG files auf eine Harddisk.
    Geht das = gut
    Geht das nicht = Isobuster, oder ähnliches ich kopiere bis ich sterbe Programm einsetzen.
    Geht das = gut
    Wenn nicht wird es schwierig.
    Anderen CD player/DVD player/ anderen RTechner nehmen.

    Dann wie beschrieben auf DVD authoren, oder das MPEg einfach auf einer HD oder USB Stiock halten.
    Wer hat schon noch einen SVCD Fähigen DVD Player?

  9. #9
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    439
    Zitat Zitat von Kuhbaert Beitrag anzeigen
    Naja so Player versucht in der Regel nicht die CD in maximaler Geschwindigkeit auszulesen, von daher funktiert das das vielecht besser.
    Das ist das eine - aber so ein CD-Player (auch wenn's ein DVD-Player ist, aber der hält sich da auch an die Rainbow Books) liest den Track als solches so lange, bis er zu Ende ist - im Gegensatz zum PC, der schaut nach, was im ISO9660-Verzeichnis steht, und wenn da z.B. eine falsche Dateigröße steht, dann hast Du halt Pech. Deswegen ja mit IsoBuster den Track 2 ganz stumpf auslesen - so wie es ein DVD/CD-Player mit 'ner (S)VCD halt auch macht...

  10. #10
    Frischling
    Threadstarter

    Registriert seit
    02.04.2023
    Beiträge
    3
    Hi Sorry das ich mich nicht gemeldet habe.
    Ich hatte nur eine E-Mail vom Board erhalten, und seit dem keine neuen Nachrichten-Benachrichtigungen.

    Die Datei kann ich zur Verfügung stellen, diese habe ich hier mal auf dem Mac gesichert.

    Was ich gerne noch davor ausprobieren würde. (Dazu muss ich aber erst mal zu meinem Dad fahren ;-) ) Aktuell hat ja mein Dad die Datei auf den Computer gesichert, zusammen mit mir über AnyDesk (Teamviewer) und über meine Cloud zu mir gebracht. Also fakt - bis dato nur mit einem CD-Laufwerk.

    Ich werde demnächst zu meinem Dad fahren, dann nehme ich mein externes BluRay-Brenner-Laufwerk mit. Mal sehen was sich da auslesen lässt. Falls das nichts bringt, dann nehme ich die SVCD mit zu mir und versuche diese hier auszulesen. Habe noch ein paar alte Laptops und PC's rumstehen mit denen ich das versuchen werde.

    Hoffnung ist, das ein anderes Laufwerk vielleicht noch etwas mehr an Daten liest, und der Film dann doch vollständig wird.

    SVCD ist ja echt ein prähistorisches Gut der silbernen Scheiben.
    Ich melde mich auf jeden Fall wieder bei Euch ;-)

    PS: Nein ist kein April-Scherz. Anfangs dachte ich mir. Soll ich echt posten? Antwortet überhaupt jemand? Da der letzte Post über 2 Jahre alt war in dieser Unterkategorie.... Bin richtig positiv Überrascht das Ihr so fleisig antwortet.
    Wie gesagt, ich halte Euch auf dem Laufenden, und wenn das nichts hilft, dann kann ich den Film auch Teilen - aber nur per PN an die, die helfen wollen.

    LG
    ​Clamsy

  11. #11
    Frischling
    Threadstarter

    Registriert seit
    02.04.2023
    Beiträge
    3
    Hi,
    es hat funktioniert. Mit einem anderen Laufwerk ging es die SVCD auszulesen (komplett).
    Für dieses kleine Video brauchte es aber dennoch über 20 Minuten, das Laufwerk hat geklackert und geklackert, aber der Film wurde fehlerfrei ausgelesen.

  12. #12
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    Glückwunsch,
    die Fehlerkorrektur bei SVCD ist nicht die Beste aber wenigstens vorhanden.

  13. #13
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    439
    "nicht die Beste" ist da sehr vornehm ausgedrückt. SVCD ist XA Mode 2 Form 2, die hat lediglich eine CRC, aber keinerlei Korrekturdaten. Dafür passen halt ca. 100 MB mehr drauf, als auf eine reguläre CD-ROM mit Korrekturdaten.

  14. #14
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578


    Langweile uns doch nicht mit Fakten.

Ähnliche Themen

  1. SVCD in 2021 abspielen (Win/Mac)
    Von Yamiro im Forum Sonstige Medien
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.02.2021, 18:29
  2. DVD SVCD Forum endgültig dicht?
    Von bongobong im Forum OffTopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2018, 10:15
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 11:08
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 14:40

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •