User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 31

Thema: "Powerpack" mit Akkus (eneloops) betreiben?       

  1. #1
    Dauergast Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1

    "Powerpack" mit Akkus (eneloops) betreiben?

    Hi,

    sollte es gehen, hierür

    http://www.varta-consumer.de/de-DE/P...alinePowerpack

    4 eneloops, statt 4 Batterien zu nutzen?
    Oder ist es wahrscheinlich, dass es zu Problemen kommt, da sie Akkus nur 1,2 statt 1,5V liefern (obwohl mein Ladegerät nach dem Laden immer etwa 1,4V anzeigt )?

    Was ich mich noch frage, wie kommen die bei 4x1,5V auf 5V Ausgangsleistung...

    CU,
    Mario

  2. #2
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    439
    Zitat Zitat von padrino Beitrag anzeigen
    wie kommen die bei 4x1,5V auf 5V Ausgangsleistung
    Ich vermute durch Einsatz eines Step-Down-Converters (https://en.wikipedia.org/wiki/Buck_converter) - für einen Längsregler ist der Spannungsunterschied zu klein, und Widerstand/Z-Diode verbieten sich eigentlich von vorneherein für batteriebetriebene Geräte.

    Dein Vorhaben wird, wenn es dann überhaupt geht, eine arsch-enge Sache an der Grenze der Spezifikationen. Die Nennspannung von NiMH-Akkus ist, wie Du schon korrekt sagst, 1,2V - am Anfang der Entladung eine Kleinigkeit höher, am Ende der Eltladung etwas darunter. 4x1,2 sind 4,8V, zusätzlich wird der Step-Down-Converter immer etwas Spannungsabfall verursachen. Laut Intel ist die Mindestspannung für einen USB-Port 4,65V (hier kann man sich aufgrund der Bauform der Powerpacks prächtig darüber streiten, ob hier auch der Punkt "Minimum voltage at peripheral" anzuwenden wäre, der immerhin 4,4V ist - siehe http://www.otdl.com/VDROOP.PDF).

    Insgesamt kann man da nur sagen: Versuch macht kluch.
    How does it feel to live long enough to see all your favorite franchises go down in flames?

  3. #3
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Vermutlich wird genaugenommen eh ein StepUp/StepDown drin sein, der auch aus niedrigeren Spannungen eine saubere höhrer Ausgangsspannung hinbekommt. Ausprobieren.

  4. #4
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !

    ich habe ältere Powerpacks für AA Batterien, die auch mit Akkus funzen.
    Nur eben nicht so lange.
    Besser sind Powerpacks mit LiPos drinen. Da wird aus den 3,7 V Nennspannung auch 5 Volt fürs Handy und das funzt gut.
    Das varta gedöns oben liest sich wie die Rettuzng der Batterieverkäufe.
    Das geht besser und meist auch billiger.

    2,6 Ah für 14 Euro
    10 Ah für ~28 Euro usw.
    Schau mal bei amazon nach Powerpack da geht die Luzy ab.
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  5. #5
    Dauergast
    Threadstarter
    Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1
    Hi,

    danke Euch für Eure Meinungen, werde es also einfach probieren (und berichten ).
    Ich mag nicht gern fest verbaute/proprietäre Akkus - stehe auf meine eneloops.

    CU,
    Mario

  6. #6
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Die vorgeschlagene Lösung von BergH mit 10Ah für 28 Euro hat allerdings ca. die 4fache Energiedichte. Da können die Eneloops einfach nicht mithalten.

  7. #7
    Dauergast
    Threadstarter
    Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1
    Ich will ja nicht gleich eine ganze Stadt mit Strom versorgen...

  8. #8
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !

    ich habe esgerade nochmal getestet.
    4 2300 mAH NiMh halten das handy am Leben, aber so richtig voll bekommt man es damit nicht.
    Die Spannung ist halt niedriger.
    Mit einem Powerpack für 14 Euro hast Du weniger Stress.

    O.K. 16 Eurio, aber auch 3 AH
    http://www.amazon.de/Anker%C2%AE-Astro-3000mAh-Externes-Ladeger%C3%A4t/dp/B005QI1A8C/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1391152999&sr=8-8&keywords=Powerpack

    Ähnlich für 14 Euro
    http://www.amazon.de/Anker%C2%AE-300...ords=Powerpack


    usw. usw.
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  9. #9
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von BergH Beitrag anzeigen
    4 2300 mAH NiMh halten das handy am Leben, aber so richtig voll bekommt man es damit nicht.
    Das hängt aber auch schwer vom verbauten Handy-Akku ab

    * In meinem Galaxy Nexus werkelt ein 6,48Wh Akku.
    * Mit 4 2300mAh Eneloop-Zellen komme ich auf ca. 11 Wh.

    Selbst bei nur 80% Effizienz des Wandlers sind das noch 8,8Wh nutzbare Energie, das sollte für eine Akkuladung bei eingeschaltetem Gerät grade so reichen.


    Wie gesagt, alles geräteabhängig.


    Die Preise sprechen allerdings nach wie vor dafür, von der Lösung mit den Eneloops abzusehen.
    Geändert von fireball (31.01.2014 um 11:57 Uhr)

  10. #10
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !

    Die reine Leistung ist es nicht mal, 4mal 1,35 V sind eben keine 4* 1,5 V.

    Die Schaltung in den alten Batterie Packs ist halt nicht auf Akkus ausgelegt.
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  11. #11
    Dauergast
    Threadstarter
    Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1
    Hi,

    wie gesagt, habe bestellt.
    Außerdem konnte ich das Teil quasi gratis mitbestellen, so ist der Preis unschlagbar.

    Konnte kurz testen:
    Dein kleinen Akku (3,7V/1050mAh) meines Nokia konnte ich damit einmal komplett laden.
    Hat zwar gut 3 Stunden gedauert, aber es ging.
    Die verwendeten Enelopps waren nicht "randvoll" (habe sie danach geladen und es gingen etwa 1500mAh rein).

    Von daher möchte ich mal sagen, es funktioniert.

    Werde bei Gelegenheit mal testen, wie es sich unter Last verhält, sprich Handy zum Navigieren nutzen und dabei Laden. Mal schauen, was am Ende noch im Akku ist (eigentlich wird es im Auto ja angeschlossen, aber zum Testen... )

    CU,
    Mario

  12. #12
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von padrino Beitrag anzeigen
    Dein kleinen Akku (3,7V/1050mAh) meines Nokia konnte ich damit einmal komplett laden.
    Zitat Zitat von padrino Beitrag anzeigen
    Die verwendeten Enelopps waren nicht "randvoll" (habe sie danach geladen und es gingen etwa 1500mAh rein).
    WTF... das ist eine Effizienz unter 50%... Kein wunder dass Du das Ding fast umsonst dazubekommen hast.

  13. #13
    Dauergast
    Threadstarter
    Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1
    Ich sagt doch, sie waren nicht voll.
    Ich weiß nicht, wieviel drin war.
    Hatte sie vorher schon eine Weile in Wii Remotes.
    Ich müsste es jetzt also nochmal testen, wo ich sie grade voll geladen habe...

  14. #14
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Uh ok... das hab ich irgendwie überlesen... dann nochmal...

    Vernünftige Beurteilung zur Effizienz ist da natürlich nur möglich, wenn das Handy selbst nicht an ist.

  15. #15
    Dauergast
    Threadstarter
    Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1
    So,

    endlich nochmal gemessen, es sind "nur" 1200mAh.

    Also wenn ich das recht verstehe, brauche ich 4800mAh um 1000 zu laden, oder?

    Aber ist das nicht normal, wenn man durch Reiheschaltung auf die 5V kommen will? Dann hat man doch bei 4x2000 nur 2000 am Ende, oder?

  16. #16
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    So isses. Serienschaltung erhöht nur die Voltzahl der Akkus.
    Parallelschaltung nur den Strom.
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  17. #17
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    So dürft ihr aber nicht vergleichen. Relevant ist die umgeladene Energie.

    Verglichen werden muss also 4,8V x 1,2 Ah = 5,76Wh gegenüber 3,7V x 1,05Ah = 3,885Wh

    Kommen immernoch nur schmale 67% Wirkungsgrad bei raus.

  18. #18
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !

    Nach allem was ich über diese Schaltungen weiß nicht der schlechtester Wirkungsgrad.
    Es gibt natürlich auch (etwas) bessere.
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  19. #19
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    439
    Och, BergH, wir sind mittlerweile im 21. Jahrhundert angekommen. Wenn man beim Ausgangsstrom im Bereich ab 0,1A ist (was im hier zweifelsfrei vorgelegen haben muß), kann man locker in einen Bereich mit über 90% Wirkungsgrad kommen (siehe z.B. http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tps63000.pdf)

    Das Problem an der Messung sehe ich hier, das hier nicht nur der Wirkungsgrad des Powerpacks gemessen wird, sondern auch der der Ladeelektronik im Telefon, sowie der Ladewirkungsgrad des beteiligten Akkus. Das sind zwei Unbekannte, die die Aussagekraft von diesen Wert "67%" auf ziemlich genau 0 drücken.
    How does it feel to live long enough to see all your favorite franchises go down in flames?

  20. #20
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Stimmt, Asche auf mein Haupt, die Ladeelektronik im Handy ist mir durchgerutscht - wobei ich aber auch da wie Du schon sagtest eigentlich an die 90% annehmen würde... Aber es ist richtig, der Schluss ist so nicht zulässig.

  21. #21
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !

    @prenz
    Alles richtig was Du sagst und genau so war es gemeint.
    Natürlich kommt man über 90 %,
    aber selten mit den von mir beschriebenen Teilen aus China oder der Bucht.

    Und wie Du schon anmerktest: 0,9*0,9*0,9 gibt auch einen schlechten Wirkungsgrad.
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  22. #22
    Mr. Hochdruck
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    3
    Naja den Ladewirkungsgrad kann man gut vernachlässigen, der geht heutzutage doch gut an die 100% - wenn mans genau machen will kann man natürlich die Stromentnahme genau messen

    Nebenbei bin ich mit nem Billigen China-Powerpack schon knapp bei 90% gewesen, die Experimente hab ich alle hinter mir

  23. #23
    Kinobesitzer Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.578
    tach auch !

    genau.
    10 AH pack , Handy, Ifön und Navi (Garmin 550 wasserdicht) geladen und noch Saft im Akku ? Passt scho
    Gruss BergH
    Und einen schönen Gruß an die NSA ;-)

  24. #24
    Dauergast
    Threadstarter
    Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    896
    Blog-Einträge
    1
    Mein Fazit:
    Für mich reicht es
    So oft werde ich das Teil wohl nicht nutzen.
    Und da es gratis war...
    Nun liegt es hier und wartet auf seinen Einsatz im Erstfall. Und ich denke, dann wird es tun, wenn auch gemächlich.

  25. #25
    Cineast Avatar von JPK
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.381
    Zitat Zitat von padrino Beitrag anzeigen
    Nun liegt es hier und wartet auf seinen Einsatz im Erstfall.
    padrino in 5 Jahren : *Mist ... wo hab ich nur ....!?!?*

    ist doch immer so mit den Dingen, die man auf Verdacht aufhebt.
    "Wenn Sie mich suchen, ich halte mich in der Nähe des Wahnsinns auf, genauer gesagt auf der schmalen Linie zwischen Wahnsinn und Panik, gleich um die Ecke von Todesangst, nicht weit weg von Irrwitz und Idiotie!"

Ähnliche Themen

  1. Ton bei "RGB1" statt "Video"
    Von Maxe im Forum HDD-/DVD-/BD-Recorder
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2013, 13:20
  2. Taschencam mit AAA Batterien/Akkus gesucht
    Von padrino im Forum Photo
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 02:42
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 10:49
  4. 3D mit einem "nicht-3D" Beamer?
    Von Sabbelbacke im Forum Beamer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 13:34
  5. Wohin mit dem "Mein Heimkino"
    Von Berfet im Forum Hilfe und Fragen/Vorschläge zur Boardbenutzung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 18:57

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •