PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Netzwerk via Strom-Verkabelung reaglisieren



frauhansen
21.02.2017, 16:12
Tach zusammen

Kollege lebt in nem IT-Entwicklungsland... zumindest ist das lokal bei ihm so.
Nun braucht er LAN in nem Raum in dem eben das inet nicht aus der Wand kommt. WLAN ist keine Option. (Anbidnung grosser LAN Drucker).

Jemand nen Tip welches der 200 Produkte für die LAN-via-Steckdose-Strom-Kiste was taugt?

Guinness
21.02.2017, 17:52
Kommt ein wenig drauf an ;)

- Reines LAN, oder ist auch zusätzlich WLAN gewünscht?
- Mit Steckdose oder ohne?
- Energieverbrauch relevant?

die Performance hängt nach meinen Erfahrungen extrem von der Elektroinstallation ab. Ich hatte da schon größere Unterschiede zwischen scheinbar gleichen benachbarten Steckdosen. Mehrfachsteckdosen u.ä. fallen von vorneherein flach. Von daher finde ich integrierte Steckdosen bei Powerline ziemlich praktisch.

Ich hatte bisher zwei Sets

- Devolo dLAN 1200 (mit WLAN + Steckdose)
B00NHDAMSC
Preislich eine ziemliche Deluxe-Lösung. Funktioniert aber auch gut & zuverlässig. Mit iPerf hatte ich knapp 400 MBit/s/ gemessen, nachdem ich die Firmware aktualisiert hatte (Im Auslieferungszustand waren es weit weniger)

- TP-Link 1200 (ohne WLAN, mit Steckdose)
B00SWI2UK0
Kein WLAN, dafür mehr LAN-Ports und günstiger als das Develo-Kit. Ich hatte dieses Kit zurückgegeben, da ich nie über 90 MBit/s herausgekommen bin. Das war mir einfach zu wenig. Nach der Erfahrung mit dem Develo könnte eine neuere Firmware Wunder wirken.


Wegen dem Zusammenspiel mit der Elektroinstallation würde ich auf jeden Fall raten, dort zu kaufen, wo eine Zurückgabe möglich ist.

frauhansen
21.02.2017, 22:18
WLAN in der mittleren brauchts da nicht... das funkt ganz gut bis rauf... nur brauchen sie echtes LAN... so richtiges zum anfassen...

Ich werd dann mal bei amazon das Devolo ohne wlan bestellen. B00LPE19RI Dann kann verlieren die keine Steckdose und ich muss das Ding nicht in ne Mehrfach Verteiler Dose stöpseln.
Die Anzahl der LAN Anschlüsse ist mir wurscht, kommt dann einfach ein switch dahinter.

Noch jemand ne Erfahrung die mir ggf. weiter hilft?!

BergH
22.02.2017, 11:49
tach auch !

Ist bereits alles gesagt.
Selbst wenn die Verbindung schlecht ist (wie bei mir, da sind die Geräte auf unterschiedlichen Phasen) reicht es für einen LAN Drucker allemal.
Was an Speed draufsteht ( bei mir 500 MBIT) kann man gerne als völlig übertriebenen Wunschtraum betrachten.
Raus bekomme Ich max 8 MB/sec = 64 MBIT. Aber wie gesagt auf unterschiedlichen Phasen.

Die Teile von Devlo sind O.K., die von Netgear auch.

bnh
24.02.2017, 17:12
Ich hab seit ein paar Jahren die billigen Dinger hier im Einsatz : https://www.amazon.de/gp/product/B00ADW9R22

Meine Fritz sagt :

http://heimkinotreff.com/attachment.php?attachmentid=7131&stc=1&d=1487952677

Keine Probleme damit, besser/schneller wie mein WLAN hier.....

Marc

frauhansen
25.02.2017, 00:29
Ich hatte bisher zwei Sets

- Devolo dLAN 1200 (mit WLAN + Steckdose)
B00NHDAMSC
Preislich eine ziemliche Deluxe-Lösung. Funktioniert aber auch gut & zuverlässig. Mit iPerf hatte ich knapp 400 MBit/s/ gemessen, nachdem ich die Firmware aktualisiert hatte (Im Auslieferungszustand waren es weit weniger)

So, gestern das o.g. installiert.
Der Preis was im MM recht hoch mit 140.- .... für zwei bessere NICs ist es imho viel. Aber wäre ich da jetzt mit ner Kabelrolle und der Hilti in der Hand aufgeschlagen wäre der Preis höher geworden :D
Zur Performance kann ich noch nix sagen. Aber Installation war so simpel wie nur irgendwas.

Danke euch für die Empfehlungen!

Tyson
13.08.2017, 19:12
Ich klinke mich hier mal ein: ich habe hier eine FritzBox werkeln (bzw. ein 1&1-Derivat) und habe da auch nen WLAN-Gastzugang eingerichtet. Ich möchte das WLAN gern Richtung Garten erweitern und bei der Gelegenheit noch ein LAN-Gerät im WoZi einbinden. Spricht für Powerline-Adapter mit LAN und WLAN. Wenn ich das private und das Gäste-WLAN 1-zu-1 klonen will, muss ich dann zwingend die AVM-Powerline-Dinger nehmen? Von denen liest man, sie seien so langsam. Oder können die eh nur ein WLAN zu Zeit?

BergH
14.08.2017, 10:34
tach auch !

W-Lan muss Ich passen.
Wenn das Teil ein LAN weiterleitet, kannst Du am Endpunkt bestimmt ein "neues" W-Lan aufmachen, aber das ist NICHT das eine , oder das andere von der Fritz-Box.
2 Stück = ?
Keine Ahnung

Tyson
14.08.2017, 17:18
Doch, genau das scheint zu gehen: selbe SSID und Kennwort wie die FB, sodass das Endgerät keinen Unterschied merkt und sich einfach den stärksten Sender schnappt. Selbes gleichzeitig auch mit dem Gastzugang. Ein verschmitzter Blick in so eine AVM-Powerline-BDA:


Im Menü „WLAN“ können Sie Einstellungen zum Funknetz
und zur WLAN-Sicherheit vornehmen. Außerdem können Sie
eine Zeitschaltung und einen WLAN-Gastzugang einrichten.

https://assets.avm.de/files/docs/fritzpowerline/fritzpowerline-1240e/fritzpowerline-1240e_man_de_DE.pdf

S. 27 f. zum WLAN, 32 f. zum Gastzugang
Fragt sich halt nur, ob man auf die Dinger festgenagelt ist, oder auch andere Hersteller gehen. Steckdose wäre mir egal, (mind.) ein Gb-LAN-Anschluss wichtig. Andererseits: wenn es eine Funktions"garantie" gibt, nehme ich die AVMs halt.

Tyson
14.08.2017, 21:47
Kann nicht mehr editieren, daher monologisiere ich:

Aus einer Amazon-Rezension zum TP-Link TL-WPA8630P KIT AV1200: "Unterstützt 2,4GHz und 5GHz WLAN plus Gäste-WLAN." Scheint also doch nicht zwingend alles von AVM sein zu müssen. Ist zwar auch nicht billiger, aber vielleicht schneller oder sonstwie besser?

BergH
15.08.2017, 06:51
Ahhh jetzt ja.
Wusste Ich auch noch nicht, dass das geht.

prenz
15.08.2017, 07:45
oder auch andere Hersteller gehen
So wie sich das in der Fritz-Anleitung liest, ist das ein einfaches, client-basiertes Roaming. Das sind mehrere WLANs, die mit gleicher SSID und PSK arbeiten, das ist nichts besonderes oder gar herstellerabhängig. Wenn Du einen AP hast, der die Zugangsdaten nicht per WPS übernehmen kann, dann trägst Du die halt von Hand ein...

Tyson
15.08.2017, 19:47
nichts besonderes oder gar herstellerabhängig

Jo, so weit, so bekannt. Aber die Frage war ja, ob auch andere Hersteller zwei WLANs gleichzeitig können - das von der FB bereitgestellte private und das Gäste-WLAN:


Wenn ich das private und das Gäste-WLAN 1-zu-1 klonen will, muss ich dann zwingend die AVM-Powerline-Dinger nehmen?

Scheinbar schon, jedenfalls manche. Jetzt fragt sich "nur" noch, welche denn nu die besseren sind.

fireball
15.08.2017, 20:40
So wie sich das in der Fritz-Anleitung liest, ist das ein einfaches, client-basiertes Roaming.

Ist es. Die neueren Geräte bekommen nun allerdings auch Full Meshed nachgereicht, aber welche Boxen dafür wirklich vorgesehen sind, muss man mal die AVM-Seite befragen.

Tyson
15.08.2017, 21:32
Aaaaha! Das ist doch mal ein Hinweis. Und siehe da:


Dieses FRITZ! Labor enthält neue Funktionen frisch aus der Entwicklung für FRITZ!Box 7490, 7580, 7560 und 7590 sowie FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 1160, 450E, 310 und FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E. Es erlaubt heute schon einen Ausblick auf zukünftige FRITZ!OS-Funktionen für WLAN Mesh.

Meine 7490 ist also am Start. :ja: Ist wohl eher nicht von auszugehen, dass sie nicht mehr unterstützt wird, wenn die Funktion offiziell wird. Dann nehme ich doch das Powerline-Set, das meinen Anforderungen am ehesten entspricht, und warte mal ab. Danke!

BergH
16.08.2017, 13:37
...und berichtest bitte !

Tyson
26.08.2017, 19:02
Kurzum: es geht. Einrichtung war erwartet easy. Es werden das private und das Gäste-WLAN so erweitert, dass man sich frei bewegen kann und nie den Empfang verliert. Manchmal ist die Übergabe von "Haupt-Box" an Repeater eigenwillig (stehe 1m neben dem einen Gerät und bin trotzdem mit dem anderen verbunden, obwohl das die schlechteren Empfangswerte hat - vielleicht gibt es da eine gewisse Toleranz, damit nicht zu häufig hin und her übergeben wird?). Wir mir scheint, ist die Verbindung im LAN auch immer schneller als mein DSL-Anschluss, was mir erstmal reicht, weil mein Haupttraffic von den einzelnen Geräten raus geht, und nicht zwischen den Geräten innerhalb des Hauses. Alles weitere dann vielleicht lieber in heimkinotreff.com/showthread.php/5144-FritzBox-Fragen/

Tyson
26.08.2017, 19:11
argl DP

Tyson
18.03.2018, 16:14
Habe jetzt mal ein wenig rumgespielt. Test"setup":

FritzBox 7490 - [GB-LAN] - FritzPowerline 1000E - [Stromnetz] - FritzPowerline 1240E

An die Endpunkte habe ich jeweils per GB-Ethernet Laptops gehängt und iPerf laufen lassen. Komme unter realistischen Bedingungen (mit unterschiedlichen Stomverbrauchern im Netz, Energiesparlampen sollen wohl sehr stören, habe ich mal bei golem gelesen) zu jeder Zeit ziemlich wiederholbar auf 95-100 MBit.

Das ist natürlich nicht state of the Netzwerktechnik und erst recht nicht das Werbeversprechen, aber für Plug-and-Play ohne bauliche Veränderungen am Haus für mein Empfinden gar nicht mal schlecht. Zumindest mal ist es noch doppelt so schnell wie mein DSL-Anschluss und reicht daher, um den Geräten, die am 1240E hängen, die Verbindung raus zu vermitteln.

BergH
19.03.2018, 12:18
Danke!