PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verteilsysteme



fireball
29.10.2015, 13:55
Ich weiss echt nicht so recht wohin mit der Frage :D Ich hoffe mal ich bin hier einigermaßen richtig.

Der ein oder andere hat ja vielleicht mitbekommen dass ich kernsaniere... Jetzt stellt sich grade die Frage, ob und wie man am besten halbwegs zentral eine Audioverteilung durchs Haus organisiert und welche Systeme dazu geeignet wären.

Vorhin mal angeschaut hab ich mir das Sonos Connect, was ja alles andere als "preiswert" ist...

Was habt Ihr denn so im Einsatz?

goemichel
29.10.2015, 15:00
Was habt Ihr denn so im Einsatz?Nix. :D
Bei uns hat jeder (also meine Jungs und ich) einen PC im Zimmer, der mit dem häuslichen NAS verbunden ist.
Außerdem ist doch heutzutage fast jedes Audio-Gerät "netzwerkfähig", sodass diese "Spezialisten" schon beinahe überflüssig sind.

Alternativ-Vorschlag, da du, wie ich vermute, eh jeden Raum vernetzt hast: Raspberry Pi (zB den hier: http://www.amazon.de/FrankenMatic-Raspberry-FullHD-Audio-DAC-Kit/dp/B0130PA72M/ref=lp_7315503031_1_14?srs=7315503031&ie=UTF8&qid=1446127712&sr=8-14 mit kleinem Vorschau-Monitor und halbwegs guten Aktiv-Boxen...?

Edith sagt, zur Not (für normale Musik) tuts auch ein Pi ohne DAC...

fireball
29.10.2015, 15:19
Okay, ich war wohl zu unpräzise, das muss ich mir selbst ankreiden. Reines abspielen ist natürlich Kindergarten, das bekommt man ja ohne Probleme für günstig Geld hin, ist aber auch nicht so das Problem. Spannend wirds, wenns in mehrere Räume mit dem selben Signal gehen soll und das ganze ohne Zeitversatz...

Tyson
29.10.2015, 15:21
Jetzt stellt sich grade die Frage, ob und wie man am besten halbwegs zentral eine Audioverteilung durchs Haus organisiert und welche Systeme dazu geeignet wären.

Was hast du denn genau vor - zentraler Abspieler mit Boxen in "allen" Räumen? Oder von überall individuellen Zugriff auf zentrale Musiksammlung?

fireball
29.10.2015, 15:23
Ersteres, siehe letztes Post... Da haben wir uns wohl überschnitten...

goemichel
29.10.2015, 15:50
Spannend wirds, wenns in mehrere Räume mit dem selben Signal gehen soll und das ganze ohne Zeitversatz.....wobei ich mich immer Frage, welchen Sinn das haben soll. Ich bin immer nur in einem Raum gleichzeitig...:rolleyes:

fireball
29.10.2015, 16:16
Man wandelt ja doch gelegentlich mal durch die Gegend...

Domer
29.10.2015, 22:05
Sono läuft hier. Paar 1er. Sind damit zufrieden.

Trent_R
30.10.2015, 08:32
Vielleicht taugt das hier ja was: http://soundseeder.com/features/

Läuft u.a. auf Raspis und soll multiroom-fähig sein.

Natürlich gelten die üblichen Einschränkungen bei Raspis (schrottiger Onboard-Sound über Analog, DAC empfohlen etc.)

fireball
11.12.2015, 09:35
*Staub wegpust*

Ich bin ja noch ein paar Monate vom Einzug weg (TWIMC: Heizung Läuft, Elektrik wird wohl bis Weihnachten fertig...), hab das Thema aber natürlich nicht aus den Augen verloren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Chromecast-Audio-Update-mit-Mehrraum-Unterstuetzung-und-Hires-Audio-3041476.html

Hat generell schon jemand ein bisschen Erfahrung mit den Chromecast Audio Dingern gesammelt? Und wenn ja, kann die nächsten Tage evtl. jemand ein paar Worte zu dem Update verlieren? :)

Tyson
12.12.2015, 18:37
Als ich das bei Heise gesehen habe, musste ich spontan an dich :* bzw diesen Thread denken. Aber dann müsstest du wohl in jedem Raum Aktivboxen haben, wo der dran hängt? Da erscheinen WLAN-Boxen à la Sonos, die im Stand-by rumidlen und auf ein Signal warten irgendwie schlauer.

fireball
12.12.2015, 20:02
Naja... Abgesehen vom Preis der Sonos...

Trent_R
12.12.2015, 23:49
Billich? http://www.redsilico.com/multiroom-audio-raspberry-pi

fireball
14.12.2015, 21:24
"Based on Apple iDevices". Da bin ich schon raus.

Trent_R
15.12.2015, 08:21
Der interessante Teil an dem Ding ist das shairport-sync, welches die Clients mit dem Server bzw. Hauptabspieler synchron hält, indem es Frames einfügt oder entfernt. Den ganzen Apple-Rotz brauchste nicht. Der ist nur dafür da, um Musik vom iPhone zu streamen, aber das ist ja hier nicht die Aufgabenstellung :)

waschbaerbauch75
16.12.2015, 09:36
Keine Erfahrungswerte, aber schau mal vorbei: http://www.max2play.com/features/

MOS2000
16.12.2015, 23:15
Ich weiß tendenziell nichts über Verteilsysteme für so Lala im Haus, aber meine Strategie wäre ehrlich gesagt eine andere.

Es gäbe bei mir ein Zimmer in dem man Musik hören kann (!) - damit meine ich: Frauen betreten das nur um zu signalisieren dass Essen fertig ist oder um ein Getränk mit Eiswürflen zu bringen. Sagen tun sie nichts. Da ist es eh immer zu laut als dass ich sie hören würde und die Darbietung des jeweiligen Künstlers (von dem sie sowieso noch nie gehört hat) nötigt ihr nur Kopfschütteln ab. Dafür wird in diesem Zimmer auch Strom verbraucht und Luft bewegt.

Im Rest des Hauses tät ich aktive Einzelspeaker(gerne auch Stereo) unterbringen bei denen ich mein Handy einpluggen kann, das wiederum zieht sich die Daten aus dem Haus-WLAN, welches die Mucke vom XX TB NAS streamt.

In die Küche gehört ohnehin ein "Radio" - im Schlazi kamm man das mit der evtl. dort befindlichen Glotze koppeln.
Scheißhaus und Bad sind bei mir Musikfreie Zone - zur Not kann man da auch die Yugo-Disco (no offense intended...) abstellen und sich bequäken lassen.
Beim Häufeln tun es auch Kopfhörer sehr gut - ohnehin eine sehr elegante Lösung sich gute Musikwiedergabe unabhängig vom Raum zu sichern.

Diese "ichmachsimganzenhausmitdengleichenbrüllwürfelnun dbindemichdafüraneinefernbedienung" Halbgar-Briefmarkensammler-Audio-Ausstattung ist wie Fellüberzüge auf Lenkrädern, Schöffi-Grapefruit aus Gläsern trinken oder E-Zigarette rauchen. Der Plastik-Sondermüll den man da für viel Geld angedreht bekommt gehört auf die Müllkippe der Lifestyle-Verbrechen irgendwo auf einem besonders hässlichen Asteroiden im outer belt.

Um das gemeinsame Abendessen mit Freunden zu beschallen reicht was ganz simples - bei uns ist das ein Uralt-Röhrenradio - an dem hängt ein BlueTooth Empfänger und ich kann vom tisch steuern was läuft. Ist lustig wenn das Teil die ganze Zeit schräge Mucke spielt statt Rotations-Terror.

Just my 2 cents...
Liebe Grüße
MOS2000

goemichel
17.12.2015, 07:38
Just my 2 cents...

Was würden wir nur ohne die MOS'sche Prosa bei der Beschreibung alltäglicher Dinge machen...:D




PS: sehe das sehr ähnlich...;)

MOS2000
17.12.2015, 08:36
Nun ja... Eine malerische Text Ausschmückung und hier und dort ein wenig Zuspitzung der Verhältnisse halte ich für notwendig und legitim.

Solche Tendenzen die Butze mit Brüllwürfeln voll zu Pflastern sind ein erster Schritt zur vervolxmusizierung und gehören verhindert. Für mich verliert da die Musik ihre Bedeutung, die Verfügbarkeit in der Vorratskammer ist wichtiger als das laufende Programm. Nenene.

:D
;)

Liebe Grüße
MOS2000

BergH
17.12.2015, 10:30
tach auch !

Ich sehe das ähnlich wie MOS.
In der Küche steht ein Bluetotth Dinges , dass die ZBH mit dem Ei-Fön füttert. Radio, Mucke HBs.
Im WZ steht immer noch die erste 5.1 Anlage von Denon.
Und die hat auch einen Bluetooth Eingang (Belkin (?) ) bekommen.

Und gestreamt wird ALLES vom Volks-NAS aka 4 TB Platte am Gigabit-Router.

Auf dem Klo und beim Staubsaugen benutze Ich auch Stöpsel im Ohr.

Beim Entsorgen des guten Essens wünsche ich mir allerdings manchmal
[spoiler] Stöpsel in der Nase[/(spoiler] :lol:

Und für gute Musik sollten es dann richtig gute Boxen sein und warum sollte man das in jedem Zimmer installieren?

Musikhören beim Hin und Her -rennen geht auch über (Bluetooth) Kopfhörer,
die von Ei-Fön , oder Android Handy /Mediaplayer gefüttert werden.

fireball
17.12.2015, 11:23
Weil ich schlicht durch das Anwesen wandeln will und dabei Musik hören möchte, zur Untermalung meines tagtäglichen, tiefenentspannten Daseins, für Partys, die sich gerne im Haus verteilen dürfen. Synchron, ohne Echos, ohne irgendwas rumzustöpseln (ich meine die Musik, nicht die Partygäste), einfach einschalten, und ohne mich von vorneherein durch Verkabelung auf Plätze für Lautsprecher und ggf. nötige Endstufen oder gar 20-Kanal(+)-Verstärker festzulegen.

waschbaerbauch75
17.12.2015, 18:36
Du stöpselt verteilt auf deinen Partys an den Gästen rum?! :wiebitte:

MOS2000
17.12.2015, 21:48
Also ich finde Partys bei denen dann in der Küche die gleiche Musik läuft wie im WoZi tendenziell langweilig. Wie 'ne Disco mit drei Floors - und auf allen läuft die gleiche Summse - Bah.

Meistens verlasse ich das WoZi bei Partys meist sogar wegen genau dieser Musik, Track X nervt zum Zeitpunkt Y - Ab in die Küche und was zu trinken organisieren...hey...hier ist ja was los, und im Metto-Blaster läuft Nirvana... viiiel bessa als da drüben... mit der Trulla am Fenster wollte ich eh mal über Ihre zu langen Fingernägel sprechen... :)

Eigentlich kann ich aber keine valide Aussage über die Tatsache formulieren, denn ich war ehrlich gesagt noch nie auf einer Party wo dies der Fall gewesen wäre - also dass da die gleiche Mucke läuft... Bitte um Einladung um diese Erfahrung endlich machen zu dürfen... :D

Liebe Grüße
MOS2000

Tyson
07.01.2016, 18:59
Naja... Abgesehen vom Preis der Sonos...

Vielleicht tut sich da ja was auf dem Markt: Sony macht jetzt auch mit. (http://www.heise.de/newsticker/meldung/CES-2016-Sonys-Multiroom-Offensive-mit-vernetzter-Musik-3063400.html)

Donaldist
07.01.2016, 21:34
In der c't Ende der Woche soll ein Artikel zum Thema kommen.

fireball
11.01.2016, 09:49
Ja, kam genau passend, danke :)

Tyson
14.03.2016, 13:14
Vielleicht wäre das auch was: https://gramofon.com/index.html Wären dann "nur" noch 60,- pro integriertem Raum. Hat aber vor allem die Möglichkeit, entweder alle Räume in sync zu halten oder aber (wenn Mos zu Besuch ist) jeden individuell zu beschallen :) Scheint etwas Spotify-zentriert zu sein, aber daraus kann man ja auch alles andere abspielen, was man lokal liegen hat, also an sich kein Ausschlusskriterium.

fireball
14.03.2016, 14:05
Sieht spannend aus, danke! :) Werd ich mir mal näher zu Gemüte führen :)

fireball
01.03.2017, 09:54
Kleines Update mal zwischenrein...

Fast ein Jahr später, und wirklich weiter bin ich immer noch nicht... angesichts der angekündigten Integration mit dem Amazon Echo muss ich allerdings gestehen tendiert die Sache langsam richtung Sonos...

fireball
10.08.2017, 09:11
Um meine Selbstgespräche mal etwas weiterzuführen: ich bin froh, noch nichts weiter unternommen oder gekauft zu haben:

https://www.golem.de/news/amazon-lautsprecher-echo-soll-multiroom-modus-bekommen-1708-129403.html

Donaldist
11.08.2017, 20:03
Wieso Selbstgespräche? Wie ich Dich verstehe, sprichst Du doch mit Alexas Dose und wartest auf ein neues Echo?
Oder war das jetzt falsch? :unschuldig:

Tyson
12.08.2017, 20:16
https://www.golem.de/news/amazon-lautsprecher-echo-soll-multiroom-modus-bekommen-1708-129403.html

Google Home kann das doch schon, oder falsches Ökosystem?

fireball
12.08.2017, 20:20
Ja, ist falsch. ;)

Tyson
13.08.2017, 14:10
Führt etwas vom Thema ab, aber ich wüsste momentan nicht, welchem der beiden Moloche ich noch mehr von mir preisgeben wollte.

JPK
25.08.2017, 20:40
http://www.zdnet.com/article/sonos-accept-new-privacy-policy-speakers-cease-to-function/


Sonos says users must accept new privacy policy or devices may "cease to function"

The sound system maker will not allow existing customers to opt-out of the new privacy policy.

IoT ... die neue Geißel der Menschheit. *un_kmode_on* Entweder dir gehört eine Sache für die man bezahlt hat (funzt auch Offline oder Open Source), oder sie gehört dir nicht (hat einen Neztzugang). So sehe ich mittlerweile die Sache.

fireball
26.08.2017, 08:50
Die Nummer hat aber nunmal auch einsehbaren Gründe. Es geht da um die Einbindung der Amazon Echo Funktionen...

Das ist eigentlich die selbe Diskussion wie damals im Forum von wegen der Rechteübertagung an den Posts.

Ja, es ist natürlich zweischneidig, aber ich verstehe auch durchaus, dass man als Hersteller nicht anfangen kann, verschiedene Branches für Firmware zu pflegen, zumal das dann auch wieder kompliziert wird mit dem Einholen des Einverständnisses...

Bleibt: doof.

W-mute
26.08.2017, 10:11
Wie ist denn der Klang der Amazongeräte? Sonos ist sicherlich auch nicht gerade High Fidelity, aber zuletzt sollen die Echos doch eher wie Billigbrüllwürfel geklungen haben.

Ich hatte einige Jahre Apple Airplay in Betrieb, habe das aber letztens durch Sonos ersetzt, weil für Airplay immer ein Rechner laufen musste, wenn man in mehreren Räumen synchron laufende Musik wollte. Außerdem war es mit der Synchronität auch nicht weit her, Tonaussetzer zur Neusynchronisation waren eher die Regel als die Ausnahme.
Ich bereue den Umstieg nicht. Und wenn man mal bewusst Musik hören will, hat man ja immer noch die „richtigen“ Boxen.

fireball
27.08.2017, 21:40
Die großen Echos bieten durchaus ordentlichhen Klang finde ich - und ja, natürlich bietet Sonos da mehr, vopn Billigbrüllwürfel sind die Echos aber doch weit weg.

fireball
29.08.2017, 13:42
Nachdem die "Multiroom"-Unterstützung die letzten Tage noch etwas... Na sagen wir es mal "dürftig" war, scheint Amazon nun endlich richtiges Multiroom auszurollen... Im Webinterface ist die Funktion schon drin, leider bin ich ja noch im Büro... Grmbls. ;)