PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Help] Lenkradschaltung Smart im Eigenbau



No.Trace
26.11.2012, 12:21
Hallo zusammen ...

Ich hoffe ich kann Euch mal mit ner technischen Frage belästigen :-)

Seit kurzem befasse ich mich mit so sachen wie Wiederstand, Lötkolben, etc. und möchte mir eine Lenkradschaltung für den Smart basteln.
... der erste Versuch hat schon ganz gut geklappt, da ich aber erst einmal nur Material genommen habe, welches hier so rumflog haben
sich meine ersten Lötstellen warsch. schnell wieder gelöst ... das kann ich grad unter dem Schrumpfschlauch nicht sehen.

4071

Von daher habe ich mir gedacht, mann könnte die Widerstände vielleicht auch auf ne kleine Platine löten um dann
"nur noch" die Kabel mit den passenden Stell zu verbinden ...

Ich habe Dir mal den "Schaltplan-Entwurf" angehängt, wenn wer Zeit und Lust hast kann ja mal nen Blick drauf werfen.

4072

Es ist so, dass die Lenkradschaltung allein über das Kabel gesteuert wird, welches sonst nur an der Hupe hängt.
Nun müssen die Widerstände folgendermaße dazugeschaltet werden.

Wenn nichts gedrückt wird liegen 8 KOhm an ... d.h. dass das Hupenkabel mit dem Widerstand verbunden und dann auf Masse gelegt wird.

Wenn gehupt wird kommen 4 kOhm dazu = 8K + 4K = 2.66K combined
Wenn hoch geschaltet wird = 8K + 2K = 1.6K combined
und wenn runter geschaltet wird = 8K + 1K = 0.89K combined

Wie gesagt, mein erster Kabelversuch hat geklappt (leider nicht lange), aber ich denke es lag daran, das meine Kabel zu dick und zu
lang waren und das meine Lötkünste noch nicht die besten sind ...

Von daher ein kleines "Help" an die Techniker hier :) ... CU und Gruß vom Kai ...

Winzer
26.11.2012, 13:23
Schau dich doch mal im Smart-Forum um (www.smart-forum.de), da hat einer so was schon mal gemacht, es gab imho sogar einen Umbausatz dafür

Winzer

No.Trace
26.11.2012, 13:35
Hi ...

und Danke für den Tip ... da lese ich ja auch schon fleissig ... aber die lösen das oft über die Hupenknöpfe und das wollte ich eben nicht ... ;)
Vielleicht findet sich ja hier noch der eine oder andere "löter" ;)

CU Kai !!!

fireball
26.11.2012, 16:38
Das spannende ist, was jetzt eigentlich die Frage/das Problem dabei ist...

Sasquatch
26.11.2012, 21:20
Nimm doch ne Eurorasterplatine...

No.Trace
26.11.2012, 21:33
Hi ...

das Problem ist, dass ich sowas noh nicht gemacht habe und ein paar Tips und Tricks erhofft habe ;)
Und ob es eben so zu mahen ist ...
Aber ich werde das mit ner Platine mal versuchen ... nur was für Kabel kann man am besten nehmen?

CU ubd Gruß vom Kai ...

Sasquatch
26.11.2012, 22:19
Ganz normale Kupferlitze. Du musst nur darauf achten, daß die Kabel dort wo sie gelötet sind nicht gebogen werden können. Das Lot macht sie steif und damit bruchanfällig.

bnh
27.11.2012, 07:37
Hier mal ein Video, damit du lötest und nicht klebst.... ist nur ein Beispiel.... ich würde die Widerstände in die Leitung mit einlöten/einschrumpfen... ne Platine mußt da irgendwo unterbringen können....

http://www.youtube.com/watch?v=LzO8SMubWsY


Marc

No.Trace
27.11.2012, 12:21
Tachchen ...

Danke ... der erste Versuch ist in die Hose gegangen ... da habe ich die Widerstände ja in die Kabel gelötet
von daher hätte ich schon gern ne "feste Komponente" und so groß kann die Platine ja auch nicht werden bei
3 oder 4 Widerständen ... und den Platz hätte ich :)

Wie dick sollte denn die Litze sein ? Ich hatte an 0,75 m² gedacht ... oder ist das schon zu viel ?

THX auch für das Video ... das "ziehe" ich mir nachher mal in Ruhe rein ... CU Kai !!!

fireball
27.11.2012, 13:21
Eigentlich sollen Kabel im Auto garnicht gelötet werden, wegen der Vibrationen.

Üblicherweise werden Kabel auf Verbindungsstecker gecrimpt und dann mittels der Stecker die Verbindung hergestellt.

JPK
29.11.2012, 10:25
Ich hätte das genauso wie du gemacht, für 3 Widerstände. Ist ja kein Hexenwerk, wenn die Lötstellen sauber ausgeführt sind , halten die länger als die Halbwertzeit deines Smarts ;)

Ich habe auch schon Bauteile für einen Spannungsregler (damals für meinen Minidisc), einfach mit Lüsterklemmen zusammen'kontaktiert' - weil keinen Lötkolben zur Hand. Das Provisorium hat bis zur Verschrottung des Mobils funktioniert.

Ich hatte mal in der Heckklappendurchführung Kabelbrüche. Ich habe alles sauber gemacht und eine kleine Ader in einer Schleife eingelötet. (und dann einfach Tesaband vertüddelt) Das hielt auch Jahre ...

Also - übe erst mal Lötstellen, wie im Video.

JPK
29.11.2012, 10:25
delete - DP

No.Trace
29.11.2012, 10:32
Moin ...

So, habe gestern mal ne kleine Bestellung bei Conrad gemacht ... Kabel in 0,3 mm² und 0,5 mm² ne Rolle Lötzinn :)
und ein paar kleine Lochraster- und Streifenraster-Platinen ... da kann das basteln in nächster Zeit weiter gehe ...
Ein paar Folientaster sind dann auch noch mit ins Paket gekommen, da man dann noch nen weiteren Gutschein einlösen konnte.
So wurde die Rechnung dann um 12,77 Euro gekürzt ...

Danke für Eure Infos und Hilfe ... fühlt man sich gleich etwas besser gerüstet ... CU Kai ...