User Tag List

Seite 24 von 24 ErsteErste ... 14222324
Ergebnis 576 bis 585 von 585

Thema: Zuletzt gesehener Film-Topic - Reboot!       

  1. #576
    Cineast
    Threadstarter
    Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.242
    Aus dem Verleih: Scenic Route (2013)
    Zwei alte Freunde, Carter (Dan Fogler) und Mitchell (Josh Duhamel) treffen sich nach Jahren zu einem gemeinsamen Roadtrip. Aus Carter ist in den Jahren ein arbeitsloser Schriftsteller und Looser geworden, aus Mitchell, der immer Rockmusiker werden wollte, ein Banker mit Frau, Kind und Haus. Mitten im Death Valley bleibt der olle Truck, mit dem sie unterwegs sind, liegen - weil von Carter bewusst sabotiert. Natürlich haben sie keinen Proviant, keinen Empfang, ohne irgendeine Form von Zivilisation im Umkreis von Dutzenden von Kilometern. Endlich Zeit, "gute" Gespräche zu führen, dumme Ideen von früher weiter zu verfolgen über seine geplatzten Träume zu philosophieren und zu versuchen, irgendwie aus der Misere herauszukommen. Als Hilfe kommt, gibt Carter zu, den Truck sabotiert zu haben. Aber als sie weiterfahren wollen, schlägt Murphy dann natürlich doch zu und die Karre bleibt endgültig liegen... Was nun?

    Eine ziemlich düstere Ausgangssituation, die (größtenteils) zu einem 88minütigen Zwei-Personen-Seelenstriptease führt, bis hin zu "handfesten" Diskussionen, um die Zeit bis zum nächsten vorbeifahrenden Auto zu überbrücken...

    Kann man sich mal angucken. Ist spannender, als ich vermutet habe. imdb vergibt 6,5. Ich tendiere zu 7/10 amerikanischen Krücken.

    The Ides Of March - Tage des Verrats (2011)
    Ein Politthriller von und mit George Clooney als demokratischen Präsidentschaftsanwärter. In seinem Wahlkampfteam und dem der Gegner finden sich Darsteller wie Ryan Gosling, Philipp Seymour Hoffman, Paul Giamatti und Jeffrey Wright, trotzdem nimmt der Film nur wenig Fahrt auf und bleibt einigermaßen spannungsarm. Das mag am Thema liegen, denn amerikanische Wahlkämpfe sind schon eine befremdliche Angelegenheit für manche Europäer. Außerdem konnte der Film die surrealen Ereignisse des vergangenen Jahres nicht vorhersehen und bleibt daher rückblickend ziemlich handzahm und wenig skandalös. Was auch immer vielleicht an kritischen Untertönen vorhanden sein sollte, wurde vom Wahlkampf 2016 völlig in den Schatten gestellt.
    Kommt wieder in die Flohmarkt-Kiste.
    Wegen der Darsteller-Riege und weil solide produziert und gespielt: 5/10 Journalisten-Freunde

  2. #577
    Gastronomie-Mitarbeiter Avatar von Grainger
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    174
    The Girl with All the Gifts



    Der größte Teil der Menschheit wird Opfer einer parasitären Pilzinfektion, die das Gehirn angreift und die Menschen in verstandeslose Wesen verwandelt, die sich auf alles Lebende stürzen um es zu fressen.
    Nicht ganz unähnlich den klassischen Zombies, nur das diese Wesen (im Film treffend Hungrys genannt) sich nicht auf menschliche Gehirne spezialisiert haben, sondern alles fressen wollen was lebt. Ob das nun eine Ratte, eine Katze oder ein Mensch ist macht keinen Unterschied.

    Überlebt man eine Attacke der Hungrys, wird aber gebissen, verwandelt man sich binnen weniger Minuten ebenfalls in einen Hungry.

    Die wenigen Überlebenden haben sich in Militäranlagen zurück gezogen und verschanzt.
    Sie versuchen einen Impfstoff gegen die Pilzinfektion zu entwickeln. Quelle der Forschung sind Kinder, die zum Zeitpunkt der Infektion ihrer Mütter noch ungeboren waren.

    Sie wurden zwar auch infiziert (und haben sich ihren Weg aus dem Mutterleib heraus gefressen), aber trotz der Infektion sind die höheren Gehirnfunktionen erhalten geblieben. Zumindest so lange sie nicht hungrig werden, denn der Hunger muss um jeden Preis gestillt werden.

    Die Mischung aus Militärlager und Forschungseinrichtung, in der die Handlung des Filmes beginnt, wird von den Hungrys überrannt und die Überlebenden (einschließlich einem dieser Kinder) versuchen sich zur nächsten militärischen Einrichtung durchzuschlagen.

    Der Film weist gegen Ende noch einen kleinen Twist mit einem etwas anderen Ende auf, der aber für erfahrene Konsumenten des Genres nicht wirklich unerwartet kommt.

    Ich fühlte mich aber gut unterhalten, die schauspielerischen Leistungen waren durchweg auf hohem Niveau (mit Ausnahme der Hungrys, deren Repertoire naturgemäß etwas eingeschränkt ist, aber von einem besseren Zombie erwartet man auch keine oskarreife Präsentation ).

    Die IMDb-Wertung von 6.70 möchte ich aber noch etwas verbessern und vergebe 7/10.

  3. #578
    Cineast
    Threadstarter
    Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.242
    Ein Käfer geht auf's Ganze (1971)
    Der erste "Dudu"-Film. Mein Gott ist der schlecht. Wieder mal ein Beispiel dafür, dass man sich die Filme, die man als Kind gut fand, als Erwachsener nicht noch mal ansehen sollte. Zugegeben: ich erinnere mich eigentlich hauptsächlich an den zweiten Film (mit Joachim Fuchsberger), als an diesen Film mit der Africa-Rallye, aber egal. Am Anfang gibt es ein paar Seitenhiebe auf die Herbie-Serie (ein weißer Schrottkäfer mit verwaschener 53 wird durch's Bild gefahren und der Hauptgegner ist ein weißer Ford Capri oder so, ebenfalls mit Nr. 53)

    Der Film besteht zu 30% aus Tieraufnahmen aus dem Archiv, die manchmal wahllos zwischen die Handlung geschnitten wurden, bzw. die irgendwie lose mit der Handlung verknüpft werden. Einige der Auto-Stunts sind so schlechte Miniatur-Modelle, dass weggucken möchte. Von Kontinuität und Handlung wollen wir mal lieber schweigen. Habe irgendwann auf 1,5-fach geschaut, damit es schneller vorbei ist.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die anderen 4 Teile der Box jetzt überhaupt noch sehen möchte...
    3-4/10 löffelverschluckenden Kindern (inkl. 1-2 Kindheitserinnerungsbonuspunkten).
    Geändert von Gartek (07.07.2017 um 06:57 Uhr)

  4. #579
    Platzanweiser Avatar von Stromii
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münster
    Beiträge
    437
    Aus dem Verleih
    "Don't Breathe"
    3 halbstarke brechen in das Haus eines blinden Kriegsveteranen ein, obwohl sie wissen, dass er zuhause ist. Sehr, sehr ungünstig - egal aus welcher Perspektive... Spannend und nicht künstlich auf 2 Stunden gezogen. Das gibt 7/10 knarrende Dielenbretter

  5. #580
    Cineast Avatar von Sasquatch
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.191
    Zitat Zitat von Gartek Beitrag anzeigen
    Ein Käfer geht auf's Ganze (1971)
    Der erste "Dudu"-Film. Mein Gott ist der schlecht. Wieder mal ein Beispiel dafür, dass man sich die Filme, die man als Kind gut fand, als Erwachsener nicht noch mal ansehen sollte. Zugegeben: ich erinnere mich eigentlich hauptsächlich an den zweiten Film (mit Joachim Fuchsberger), als an diesen Film mit der Africa-Rallye, aber egal. Am Anfang gibt es ein paar Seitenhiebe auf die Herbie-Serie (ein weißer Schrottkäfer mit verwaschener 53 wird durch's Bild gefahren und der Hauptgegner ist ein weißer Ford Capri oder so, ebenfalls mit Nr. 53)

    Der Film besteht zu 30% aus Tieraufnahmen aus dem Archiv, die manchmal wahllos zwischen die Handlung geschnitten wurden, bzw. die irgendwie lose mit der Handlung verknüpft werden. Einige der Auto-Stunts sind so schlechte Miniatur-Modelle, dass weggucken möchte. Von Kontinuität und Handlung wollen wir mal lieber schweigen. Habe irgendwann auf 1,5-fach geschaut, damit es schneller vorbei ist.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die anderen 4 Teile der Box jetzt überhaupt noch sehen möchte...
    3-4/10 löffelverschluckenden Kindern (inkl. 1-2 Kindheitserinnerungsbonuspunkten).
    Oh hauerha, jetzt trau ich mich gar nimmer auch nochmal zu schauen. Erinnere ich mich richtig, die Filme kamen relativ zeitnah zu Disney's Herbie? Und man hat schnell was "konkurrenzfähiges" gebraucht?
    If do not operate properly, can not recover the normal operation easily!


  6. #581
    Cineast
    Threadstarter
    Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von Sasquatch Beitrag anzeigen
    Oh hauerha, jetzt trau ich mich gar nimmer auch nochmal zu schauen. Erinnere ich mich richtig, die Filme kamen relativ zeitnah zu Disney's Herbie? Und man hat schnell was "konkurrenzfähiges" gebraucht?
    Ich glaube schon, dass Herbie da Pate stand. Aber im Gegensatz zu Disney stand bei Dudu sichtbar erheblich weniger Geld zur Verfügung. Aber immerhin ist Dudu - wenn man der imdb glauben mag - die Vorage für K.I.T.T. gewesen.

    Mal sehen, Teil 2 mit Fuchsberger werde ich auf jeden Fall noch eine Chance geben.

  7. #582
    Platzanweiser Avatar von Stromii
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münster
    Beiträge
    437
    Dreamcatcher

    Irgendwie spannend. Und ekelig. Aber auch spannend. Und etwas ekelig. Aber die Spannung überwiegt.
    Lohnt sich auf jeden Fall mal gesehen zu haben. Nach dem Roman "Duddits" von Steven King. Laut Wiki ein "Science - Fiction - Film mit Horrorelementen," aber da ist noch etliches mehr mit "verwurstet"...

    7/10 heimliche Lagerräume

  8. #583
    Gastronomie-Mitarbeiter Avatar von Grainger
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    174
    Zitat Zitat von Sasquatch Beitrag anzeigen
    Erinnere ich mich richtig, die Filme kamen relativ zeitnah zu Disney's Herbie?
    Ich fand schon Herbie mies, da muss ich mir Dudu erst gar nicht antun.

    Ich sehe mir gerade die erste Staffel von Taboo an (die zweite Staffel ist erst für 2018 angekündigt) und bin bisher recht angetan.
    Spielt im Jahr 1814 in London und ist eine schwer zu definierende Mischung zwischen Historiendrama und Mysterieserie (wobei sich der Mysterieteil bisher größtenteils in Andeutungen erschöpft).

    Die Rolle des einsamen, absolut gewissen- und skrupellosen Fremden ist Tom Hardy wie auf den Leib geschrieben, aber alle anderen Rollen sind auch sehr gut besetzt und alle Schauspieler (bis in die Nebenrollen) liefern eine wirklich gute Performance.

    Kann ich jedem empfehlen, der dem Genre etwas abgewinnen kann.

  9. #584
    Dauergast Avatar von Donaldist
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    HH, Germany
    Beiträge
    825
    Zitat Zitat von Grainger Beitrag anzeigen
    Taboo ... und bin bisher recht angetan.
    I second that!

    Zitat Zitat von Grainger Beitrag anzeigen
    Die Rolle des einsamen, absolut gewissen- und skrupellosen Fremden ist Tom Hardy wie auf den Leib geschrieben
    Das hat er wohl selbst getan: "It was created by Steven Knight, Tom Hardy, and his father, Edward "Chips" Hardy, and is based on a story written by Tom and Chips Hardy."

  10. #585
    Gastronomie-Mitarbeiter Avatar von Grainger
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    174
    Morgan



    Der Mensch spielt mal wieder Schöpfer und kreiert einen Menschen komplett aus künstlich geschaffener DNA. Natürlich baut man bei dieser Gelegenheit alle möglichen Verbesserungen (oder das, was man dafür hält) ein.

    Die junge Frau, die aus diesem Projekt hervor geht, ist uns intellektuell und körperlich überlegen, aber emotional scheinbar instabil.
    Als sie eine ihrer Betreuerinnen angreift und schwer verletzt, wird eine Krisenmanagerin (im Original "Corporate Troubleshooter") in das Forschungszentrum am Ende der Welt geschickt, um über das Weiterbestehen des Projekts zu entscheiden.

    Im Laufe der Handlung erfährt man, dass das Morgan-Projekt nicht das erste seiner Art ist, es gab in Helsinki schon einen derartigen Versuch mit mehreren künstlich erschaffenen Menschen (man wollte wohl mal wieder einen Supersoldaten erschaffen), der in einer Katastrophe endete.

    Der Film hat kein Happy End

    Spoiler: (auch weil, wie man eher nebenbei erfährt, das Morgan-Projekt auf seinem Vorgänger aus Helsinki basiert und die Supersoldaten-Gene wohl auch in Morgan noch vorhanden sind)
    aber der Twist gegen Ende ist leider absolut vorhersehbar (oder war es zumindest für mich).

    Trotzdem fühlte ich mich gut unterhalten, die Länge von ist 92 Minuten genau richtig, es gab keine spürbaren Längen.

    Die IMDb-Wertung von 5,80 wird dem Film nicht gerecht, ich vergebe 6,50/10.
    Manche Arbeit gefällt mir.
    D
    a könnte ich stundenlang zugucken.

14222324

Ähnliche Themen

  1. Zuletzt besuchtes Konzert
    Von Gartek im Forum Musik
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 09.06.2017, 07:36
  2. Zuletzt gehörtes Album
    Von ronin im Forum Musik
    Antworten: 234
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 10:35
  3. Scarface Reboot
    Von gibber im Forum Filme und Kino
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 14:38
  4. The Amazing Spider-Man (Reboot 2012)
    Von Quentin im Forum neue Filme, Trailer, Previews
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 10:05
  5. Tomb Raider Reboot
    Von Usul im Forum Filme und Kino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 21:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •