User Tag List

Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15232425
Ergebnis 601 bis 606 von 606

Thema: Zuletzt gesehener Film-Topic - Reboot!       

  1. #601
    Gastronomie-Mitarbeiter Avatar von Grainger
    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    184
    Der dunkle Turm



    Die Verfilmung eines Romans (eigentlich einer Romanserie) von Stephen King.

    Nun ist es aber so eine Sache mit den ganzen Stephen King-Verfilmungen (ich bin ausdrücklich kein Fan seiner Bücher, die wenigen die ich zu lesen versucht habe fand ich meist öde und langweilig und viel zu ausufernd), imho gibt es bisher nur zwei rundum gelungene Verfilmungen, nämlich The Shining und The Green Mile. Dann gibt es noch ein paar halbwegs gute (denen ich eine Schulnote zwischen 2-4 geben würde), wie z.B. Christine, The Running Man oder Der Nebel, etliche mehr oder weniger misslungene und ein paar Totalausfälle wie Rhea M. oder Dreamcatcher.

    Nun hätte man aus The Dark Tower einiges machen können. Es gibt bisher acht (teilweise umfangreiche) Bände mit den bei King-üblichen ausufernden Detailbeschreibungen, für die Handlung unnötigen Protagonisten und Nebenhandlungen, jeder Menge Rückblenden, usw. und vor allem einer riesigen Fangemeinde.

    HBO hätte daraus vermutlich eine erfolgreiche Serie wie Games of Thrones gemacht, aber man kann das Ganze natürlich auch in einen 95-minütigen Film packen, der die Handlung aller acht Romane bestenfalls mal so am Rande streift und dann mehr oder weniger abrupt endet.

    In den USA war der Film in den Kinos kein Erfolg, die Fans sind zur Premiere zwar in die Filmtheater geströmt, aber die Enttäuschung hat sich schnell herum gesprochen und die Einnahmen sind bereits am nächsten Tag drastisch gesunken. Die Produktionskosten betrugen rund 60 mio. US$ und das Einspielergebnis lag in den USA bei knapp 51 Mio. US$, davon rund 19 Mio. am Premiere-Wochenende. Das sagt schon alles.

    Die IMDb-Wertung ist mit 5,70/10 auch nicht so der Bringer, aber gerechtfertigt.
    Wenn man eingefleischter King-Fan ist und schon aus cineastischen Gründen alle Verfilmungen seiner Werke gesehen haben will kann man sich auch The Dark Tower antun, ansonsten kann man es aber auch bleiben lassen.

  2. #602
    Cineast
    Threadstarter
    Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.278
    Bad Lieutenant (1992)
    Harvey Keitel spielt einen abgewrackten Cop, wie er abgewrackter nicht sein könnte. Nicht der "nette" Cop mit nur einem Laster, nein, er hat sie alle: Saufen, Drogen nehmen, Wetten, herumhuren, fluchen. Dann wird eine Nonne von zwei Jugendlichen vergewaltigt und er macht sich auf die Suche nach den Tätern. Die Nonne jedoch handelt, wie Jesus gehandelt hätte, was den LT (er hat noch nicht mal einen Namen) zum Nachdenken veranlasst: er will ein besserer Mensch werden...

    Unkonventineller Film von Abel Ferrara, der nahe an die Schmerzgrenze geht, wenn in langen Einstellungen das Fixen mit der Nadel gezeigt wird, oder LT zwei jugendliche, die unerlaubt mit Papas Auto unterwegs sind, einen "Denkzettel" verpasst. Havery Keitel in einer Paraderolle mit Full Frontal Nudity - auch eher ein Anzeichen für einen Hollywood-untypischen Film.

    8/10 kaputte Rücklichter.


    Rocky Horror Picture Show / Rocky Horror Show (Dortmund)

    Muss ich da noch was zu schreiben?
    Da z.Zt. die Rocky Horror Show in Dortmund läuft und ich Weihnachten 2016 (!) Tickets dafür geschenkt bekommen habe (leider "nur" noch 3. Reihe), musste in Vorbereitung dazu natürlich der Film geschaut werden. Großartige Rock 'n' Roll-Musik mit einer absichtlich bekloppten Story, die die B-Movies der 50/60er auf's Korn nimmt und gleichzeitig dem 1973 aktuellen Glam-Rock den Steigbügel bietet. Ein legendärer Kultfilm zu einem legendären Kult-Musical. Gestern ging's dann nach Dortmund ins Konzerthaus um den Wahnsinn dann mal live zu erleben. Tolle Aufführung mit Sky du Mont als Erzähler (sein "Auswechselspieler" ist Martin Semmelrogge - den hätte ich fast noch lieber mal live gesehen - auch wenn Sky du Mont natürlich schon vom Image her distinguierter für die Rolle scheint, als "Bad Boy" Semmelrogge). Tolle Band, toller Frank N'Furter, der zuerst mit Tim Curry-Perücke auftritt, diese aber schnell wegschmeißt und dann mit blonden glatten Haaren eher Brienne of Tarth gleicht. Wahnsinnsstimme bei allen, nur der Brad-Darsteller kam sehr milchbubihaft rüber (was ja eigentlich zur Story passt) und war stimmlich eher dünn. Vom Mix her hätte der Chor ein bisschen höheres Volumen haben können, Gitarre und Schlagzeug haben meistens alles zugedeckt. Auch Saxofon und Keyboards gingen manchmal etwas unter.
    Im Merchandise wurden sogar "Mitmach-Bags" verkauft mit allen nötigen Utensilien: Wasserpistole, Zeitung, Konfetti (Reis war verboten und wurde am Eingang konfesziert, ebenso Toast, Wasserbomben und Pumpguns), Geburtstagshut, Spielkarte, etc.

    Und was kann man Kult schon geben, wenn man Fan davon ist?
    Show: 10/10 Zwischenrufen; Picture-Show: 10/10 süßen Transvestiten

  3. #603
    Gastronomie-Mitarbeiter
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von Gartek Beitrag anzeigen
    Rocky Horror Picture Show / Rocky Horror Show (Dortmund)
    Endlich mal jemand, der weiß, dass das Musical als Bühnenshow natürlich nicht "The Rocky Horror Picture Show" heißt.

    Strotti

  4. #604
    Cineast
    Threadstarter
    Avatar von Gartek
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.278
    Split (2016)
    Drei Mädchen werden von einem Mann mit gespaltener Persönlichkeit (James McAvoy) gekidnappt. Die behandelnde Psychaterin ahnt, dass etwas im Busch ist, und die Mädchen geben sich Mühe, sich zu befreien - auch mit Hilfe der unterschiedlichen Persönlichkeiten.

    James McAvoy spielt fantastisch 8 der 23-24 Persönlichkeiten (die anderen werden höchstens erwähnt). M. Night Shyamalan hat zu alter Form gefunden und präsentiert einen atmosphärisch dichten Thriller mit 1-2 sparsamen Horror-Elementen, der es mit den Frühwerken wie 6th Sense oder Unbreakable aufnehmen kann.

    Lohnt sich alleine schon wegen McAvoy.

    8/10 kleine Jungen namens Hedwig

  5. #605
    Cineast Avatar von Maxe
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.135
    Why him?
    Unternehmer-Vater hat Probleme mit dem Software-Millionärs-Schwiegersohn in spe.

    Eine US-Brachial-Komödie, die gleich mit einem nackten Männer-Hintern anfängt und ständig versaute Worte absondert. Da fehlt eigentlich nichts - von der bekifften MILF bis zum Urin-Bad und Vaginaldusche, was man bei einem Film erwartet, an dem Ben Stiller als Producer mitwirkt. Und natürlich kann jeder Reich sein / werden, wenn er nur will.

    Apropos Simmons von KISS und Aoki müssen das Geld wirklich nötig gehabt haben.

    Naja, hebt sich aus dem Einheitsbrei ab:
    6 / 10 Doppelschwänze


    Altered Carbon: Das Unsterblichkeitsprogramm (1. Staffel)
    ExRebell wird aufgetaut und soll "Mordfall" an einem "Unsterblichen" aufklären ... natürlich verfolgt jeder eigene Interessen.

    Die Anfangs-Idee und ersten Folgen sind nicht unbedingt innovativ, aber interessant und leidlich spannend. Das folgenden Bruder-/Schwester- und Liebeszeugs, nebst Rückblenden-/Erklärszenen sind eher langweilig und nervend. Ich hätte die Ausgangssituation schlicht als gegen hingenommen.

    Für reichlich nackte Haut und herumgekloppe gibt es von mir gute:
    6 / 10 Meths

  6. #606
    Cineast Avatar von Maxe
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.135
    28 Soldiers (Dvadtsat vosem panfilovtsev)
    Die 316. Schützendivision verteidigt Moskau gegen die 11. Panzerdivision.

    Zufallsfund: Nachdem "Befreiung" und "Schlacht um Moskau" 1975 bzw. 1985 die Schlachten bereits episch aufbereitet hatten, glaubte ich nicht, vergleichbares finden zu können. Klar, das Budget war schmaler, dafür spendeten so rd. 35.000 Fans, damit der Film zustande kommt. Sichtbar wird es nur darin, daß die Massenszenen etwas kleiner ausfallen.

    Der Film versteht sich ausdrücklich als Verstärkung eine Legende. Waren es früher die Volkswehrdivisionen, die nach / vor der Arbeit die Schützenlinien besetzten sowie die Offiziersschüler die die Wolokolamsker Chaussee verteidigten, waren es nun einfache Russen, Kasachen, Kommunisten und Gläubige ... als letzte Verteidigungslinie.

    Es wird direkt bezug auf die 7 Samurei / Gloreichen Sieben sowie die 300 Spartaner genommen, der Film verweist aber mehrmals darauf, daß der wahre Kern stets vom Volk überhöht wird. Die Soldaten werden nicht übermenschlich oder fanatisch dargestellt, sondern "nur" entschlossen. Besonders der Schluß beeindruckte.

    Auffallend: Keine Frauen, damit kein Liebeszeugs und langatmige Rückblenden

    9 / 10 Maschinengewehre

15232425

Ähnliche Themen

  1. Zuletzt besuchtes Konzert
    Von Gartek im Forum Musik
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 17.10.2017, 08:04
  2. Zuletzt gehörtes Album
    Von ronin im Forum Musik
    Antworten: 234
    Letzter Beitrag: 29.08.2014, 11:35
  3. Scarface Reboot
    Von gibber im Forum Filme und Kino
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 15:38
  4. The Amazing Spider-Man (Reboot 2012)
    Von Quentin im Forum neue Filme, Trailer, Previews
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 11:05
  5. Tomb Raider Reboot
    Von Usul im Forum Filme und Kino
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 22:07

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •